Valerie Hamilton (Hounds of Khiva) / USA

Valerie Hamilton (Hounds of Khiva) / USA

Seit den frühen 1960er Jahren ist Valerie Hamilton mit der Welt der Hundeausstellungen vertraut. Ihre Familie erwarb 1964 mit einem Barsoi den ersten Windhund. Einige Jahre später hatten sie einen der Top 10 Barsois in den USA und gründeten die Zuchtstätte “The Hounds of Khiva”. 1971 schafften Valeries Eltern einen Whippet an, mit dem Valerie an Juniorhandling Wettbewerben teilnehmen konnte. Diese Whippet-Hündin wurde die Stammhündin der Khiva's Best in Show prämierten Whippet-Linie. Nachdem man schon immer die Eleganz und das edle Wesen des Saluki bewunderte, zog 1975 der erste Saluki bei der Zuchtstätte Khiva ein. Valerie führt heute die erfolgreiche Saluki-Zucht weiter und wurde vom American Kennel Club zur Zuchtrichterin einiger Rassen der Hound Group ernannt. Richtereinladungen führten sie zu Championship- und Club-Shows in die USA, nach Australien und in viele andere Länder rund um den Globus, u.a. zur renommierten Skokloster Summer Show in Schweden 2010.

Ute Lennartz (Mata Salamata's Saluki) / D

Ute Lennartz (Mata Salamata's Saluki) / D

Hunde gehörten schon immer zu Ute Lennartz' Leben. Ihr Vater war ein passionierter Jäger, und daher waren seit ihrer frühen Kindheit immer auch Jagdhunde und Hunde anderer Rassen Teil der Familie. In den 60er Jahren sah Ute Lennartz erstmals einen Saluki. Das war Liebe auf den ersten Blick. Sie wusste sofort: Wenn sie jemals selbst einen Hund haben würde, müsste es diese Rasse mit uralter Tradition sein! 1976 erwarb sie gemeinsam mit ihrem Mann ihren ersten Hund – es war ein Saluki. Das war der Beginn eines Lebens für die Kynologie. Heute führt sie gemeinsam mit Jakob Pribil die weltbekannte Zuchtstätte “Mata Salamata's”. Seit ihrer erfolgreichen Ausbildung zur Spezialrichterin für die Rassen Azawakh, Saluki und Afghanischer Windhund richtete Ute Lennartz seit 1993 namhafte Ausstellungen weltweit und Saluki-Specialties in vielen europäischen Ländern, den USA und sogar in Japan. Dieses Jahr wurde sie zur Zuchtleiterin des DWZRV gewählt und vom Verband für das Deutsche Hundewesen zur Gruppenrichterin für alle Windhundrassen ernannt.

Knut Blütecher (Showline Greyhounds & Whippets) / Norwegen

Knut Blütecher (Showline Greyhounds & Whippets) / Norwegen

Knut Blütecher war seit seiner Kindheit aktiv im Pferdesport. Der Greyhound war für ihn das Vollblut-Pferd der Hunde. Daher war es nur natürlich, dass er einen Englischen Windhund anschaffte, als der passende Zeitpunkt gekommen war: das war im Jahr 1971. Seitdem hat er diese Rasse immer um sich. Die Zuchtstätte “Showline” wurde 1974 eingetragen. Seit Gründung der zahlenmäßig nur kleinen Zuchtstätte stand diese im Rampenlicht stärkster Konkurrenzen in Skandinavien, den USA, in Großbritannien und Kontinentaleuropas. Die derzeit erfolgreichste Showline-Hündin stammt in siebter Generation von Importen aus den 70er Jahren ab. Multi-Ch. “Showline Sporting Step” konnte bislang 28 Gruppensiege sowie 13 Best in Show Erfolge auf Internationalen Ausstellungen verbuchen. In den Jahren 2009 und 2010 war sie Nummer 3 aller Rassen in Norwegen. Dieses Jahr schafften es Knut und sein erfolgreicher Greyhound aus eigener Zucht ins Finale der letzten 10 der Eukanuba World Challenge. Obwohl nur drei Whippet-Würfe in der Zuchtstätte “Showline” fielen, waren auch diese ausgesprochen erfolgreich. Die bekannteste Whippet-Hündin war Int. Ch. “Showline Statuette”, Top-Hündin aller Rassen 1995 in Norwegen. Knut ist internationaler Zuchtrichter für ca. 20 verschiedene Hunderassen und richtete Windhunde nahezu weltweit auf den größten internationalen Ausstellungen, darunter auch England und die USA.

Irene Naarits (Oshanameh's Afghan Hounds) / Estland

Irene Naarits (Oshanameh's Afghan Hounds) / Estland

Seit sich Irine Naartis erinnern kann, spielten Hunde, die Hundezucht und Ausstellungen eine wichtige Rolle im Leben ihrer Familie. Afghanische Windhunde und Zwerg-Kurzhaarteckel der Zuchtstätte “Oshanemeh's” wurden in viele Länder weltweit exportiert, darunter Russland, Großbritannien und die USA. Das Zuchtprogramm für Afghanische Windhunde basiert auf die alten skandinavischen Linien “Boxadan” und “el Khyrias”. Der erste importierte Afghanische Windhund des Kennels stammte aus der deutschen Zuchtstätte “el Gharib”. Das ist nun fast schon 30 Jahre her. Der aktuellste Neuzugang war ein Import aus Chile der Zuchtstätte “von Haussmann”. Über die Jahre kamen auch andere Rassen wie Deutsche Doggen oder Pharaoh Hounds als “Durchreisende” in die Familie. Irene engagiert sich sowohl im Kennel Club als auch im Windhundverband Estlands als Beraterin und Vorstandsmitglied. Neben Hundeausstellungen beschäftigt sie sich vorrangig mit Windhund-Coursings. Irene Naartis ist auch zugelassene Coursing-Richterin und repräsentiert ihr Land in der FCI-Kommission für Windhundsport. Als Zuchtrichterin war sie bereits auf Spezialausstellungen für Windhunde, nationale und internationale Ausstellungen in etlichen osteuropäischen und skandinavischen Ländern tätig. Auch in der Schweiz, anlässlich der 90-sten NSW Jubiläums-Clubshow für Afghanische Windhunde in Australien und der dänischen “Show of Winners” war Irene Naartis' Urteil bereits gefragt.

Beatrix Märki-Casanova (Bou Saâda Afghan Hounds) / Schweiz

Beatrix Märki-Casanova (Bou Saâda Afghan Hounds) / Schweiz

Tiere bereichern Beatrix Märki-Casanova's Leben von frühester Kindheit an. Sie wuchs in der Gesellschaft von Hunden, Katzen und Kaninchen auf. Im Alter von 10 Jahren entdeckte sie eine weitere Passion: Pferde, der Reit- und Springsport. 1975, als sie in Paris lebte, erwarb Beatrix Märki-Casanova ihren ersten Afghanischen Windhund, “Lagash”. Seit dieser Zeit teilten etliche Afghanen ihr Leben. Sie züchtete diese Rasse unter dem Präfix “Bou Saâda”, und viele Hunde aus eigener Zucht erreichten Championate im Ausstellungs- und Leistungssektor. Beatrix engagiert sich seit mehr als 30 Jahren im Vorstand verschiedener Vereine: Dem Schweizer Windhund-Verein, Rasseclubs für Afghanische Windhunde, Irish Wolfhounds, Saluki und Barsoi. Seit vielen Jahren ist sie für die Ausbildung der Ausstellungs-Richter in der Schweiz verantwortlich. Zur Zeit teilt noch eine Hündin aus dem letzten “Bou Saâda”-Wurf das Leben von Beatrix und ihrem Ehemann, gemeinsam mit zwei adoptierten Afghanen und einem geretteten Galgo aus Spanien. Beatrix Märki-Casanova ist Gruppenrichterin der FCI für alle Windhundrassen. Sie richtete schon in ganz Europa, u.a. auch die Barsoi-Clubshow in Ontario (Kanada) sowie die “Nationale d'Elevage” des französischen Barsoi-Clubs. 2011 wird sie die Internationale Barsoi-Konferenz in Fribourg / Schweiz organisieren.

André van den Broek (of the Netherlands Pharaoh Hounds / Gustopsowaya's & Modnyabistru Borzois) / Niederlande

André van den Broek (of the Netherlands Pharaoh Hounds / Gustopsowaya's & Modnyabistru Borzois) / Niederlande

André van den Broek beschäftigt sich seit 1968 mit Hunden und startete damals mit einem Whippet. Um sein kynologisches Wissen und Interesse weiter zu entwickeln, wurde er 1981 Spezialzuchtrichter für Whippets. Während dieser Zeit wurde seine ganze Aufmerksamkeit auf den Pharaoh Hound gelenkt, als er damals erstmals ein Foto dieser Rasse im Fach-Journal “The Gazehound” sah. 1982 fiel der erste Wurf Pharaoh Hounds “of the Netherlands”. André war als Züchter mit zahlreichen Best in Show- und Gruppen-Siegern der Rasse sehr erfolgreich. Pharaoh Hounds “of the Netherlands” wurden in viele Länder exportiert, inklusive der USA. Einer seiner Rüden wurde in England zur Zucht eingesetzt. Aus diesem Wurf kamen vier Englische Champions, auch der CC Rekordhalter der Rasse “Ezhar The Colonel”. André beschäftigt sich ebenfalls mit Barsois – als Aussteller, Mitbesitzer und Co-Breeder der “Gustopsowaya Barsois”, und aktuell unter dem Zwingernamen “Modnyabistru”. Bis zum Jahr 2000 erweiterte er seine Richter-Lizenz auf die gesamte Gruppe der Windhunde und Mediterranen Rassen mit Einladungen in ganz Europa, inklusive Großbritannien und Russland. Diese Richtereinsätze umfassten etliche Specialty Shows seiner eigenen Rassen: Spezialausstellungen für Barsois in Russland, Frankreich, Finnland, Italien, Belgien und den Niederlande sowie die schwedische, finnische und englische Clbushow für Pharaoh Hounds. André richtete bereits anlässlich der schwedischen Skokloster Summer Show, auf Europasieger- und Welthundeausstellungen. Dieses Jahr wird André van den Broek auch eine Barsoi Specialty in Australien richten.